SCHIRMHERR DER MEISTERKONZERTE

Bürgermeister Dr. Marius Hahn
SCHIRMHERR DER LIMBURGER MEISTERKONZERTE 2016/2017


Das Vorwort des Schirmherrn der kommenden Spielsaison, Bürgermeister Dr. Marius Hahn, können Sie hier nachlesen.

 

 

MEISTERKONZERTE 2017/18


25

SEP

2017

Montag, 25.09.2017 - 20.00 Uhr:
NEUE PHILHARMONIE WESTFALEN
Solist: Martin Stadtfeld, Klavier
Leitung: GMD Rasmus Baumann

 

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert KV 488
Johannes Brahms: Haydn-Variationen
Max Reger: Beethoven-Variationen

Martin Stadtfeld hat sich in den letzten zwölf Jahren als einer der führenden Interpreten der Musik Johann Sebastian Bachs etabliert. Seine Karriere begann 2002, als er den ersten Preis beim Bach-Wettbewerb in Leipzig gewann. Gleich darauf erschien bei Sony Classical seine Einspielung von Bachs "Goldberg-Variationen", die auf Platz eins der deutschen Klassikcharts landete und mit dem "Echo Klassik" ausgezeichnet wurde. Mit seinen innovativen und ausdrucksstarken Rezitalprogrammen ist er regelmäßig auf den großen deutschen Konzertbühnen zu erleben und gastiert in vielen international renommierten Konzerthäusern.

Die Neue Philharmonie Westfalen zählt zu den größten Klangkörpern in Nordrhein-Westfalen und bewältigt pro Saison nahezu 300 Veranstaltungen im In- und Ausland. Das Orchester hat sich in der jüngsten Vergangenheit zunehmend auch als Tourneepartner für Solisten von Weltruhm etabliert: Konzerten mit Elina Garanca, Lang Lang, Herbie Hancock, Erwin Schrott oder Anna Netrebko folgte im Jahr 2013 eine Tournee mit Angela Gheorghiu nach Frankfurt am Main und Hamburg.

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Gefördert von der Kreissparkasse Limburg

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

© Pedro Malinowski

© Yvonne Zemke

 

nach oben




12

JAN

2018

Freitag, 12.01.2018 - 20.00 Uhr:
LANDESJUGENDSINFONIEORCHESTER HESSEN
Dirigent: Rüdiger Bohn

 

 

Engelbert Humperdinck: Auszüge aus der Oper Hänsel und Gretel
Antonin Dvorak: Sinfonie Nr. 8 G-Dur, op. 88, "Englische"

Engelbert Humperdincks Märchenoper "Hänsel und Gretel" gehört mit ihren volksliedhaften Melodien zu den beliebtesten Opernklassikern für Jung und Alt. Bekannte Auszüge daraus präsentiert das Landesjugendsinfonieorchester Hessen in seinem Konzert. Einen weiteren konzertanten Höhepunkt bildet Antonin Dvoraks 8. Sinfonie, die zeitgleich mit Humperdincks Oper entstanden ist. Ihre mitreißenden Melodien und der slawisch gefärbte Tonfall machten sie zu einem der meistgespielten Werke Dvoraks. Rüdiger Bohn, international tätiger Dirigent, Spezialist für zeitgenössische Musik und Professor für Dirigieren an der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf, leitet als Gastdirigent das Landesjugendsinfonieorchester Hessen. Das LJSO wurde 1976 gegründet und vereint die besten jungen hessischen Musikerinnen und Musiker zu einem sinfonischen Klangkörper erster Güte. Die meisten Mitglieder sind Preisträger auf Landes- und Bundesebene des Wettbewerbs "Jugend musiziert", viele auch Jungstudierende an deutschen Musikhochschulen.

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Gefördert vom Volksbank Rhein-Lahn-Limburg eG

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

© Paul Müller

© Susanne Diesner

 

nach oben




17

FEB

2018

Samstag, 17.02.2018 - 20.00 Uhr:
INGMAR SCHWINDT, KONZERTPIANIST

 

 

Ludwig van Beethoven: 6 Variationen Op. 34
Sonate Op.57 (Appassionata)
Franz Liszt: Sonate h-Moll

Ingmar Schwindt erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von vier Jahren bei der Konzertpianistin und Klavierpädagogin Sigrid Menner-Walger. Als 13-Jähriger wurde er in die Klavierklasse von Professor Karl-Heinz Kämmerling am Mozarteum Salzburg aufgenommen. Die Meisterklasse schloss er mit Auszeichnung ab. Zudem besuchte er Meisterkurse bei Leon Fleisher, Dominique Merlet, John Perry und Joaquin Soriano. Ingmar Schwindt konzertiert vielerorts im In- und Ausland. Besondere Aufmerksamkeit erregte er mit der Philharmonie Pilsen unter der Leitung von Jiri Malat, als er im Jahr 2006 beide Klavierkonzerte von Johannes Brahms an einem Abend aufführte, sowie Anfang 2009 mit der Aufführung der Klavierkonzerte von Schumann und Grieg, ebenfalls an einem Abend. Regelmäßig widmet sich Ingmar Schwindt interessanten künstlerischen Projekten, von denen sein fünfteiliger Beethoven-Zyklus in den Jahren 2008 und 2009 besondere Beachtung verdient. Wegen herausragender Leistungen im Fach Klavier solo erhielt Ingmar Schwindt 1990 den Kunst- und Kulturpreis der Stadt Kaufbeuren sowie den Kulturförderpreis der Dr. Dazert-Stiftung 2006. Er war Stipendiat der Studienstiftung des Deutschen Volkes, der Jürgen-Ponto-Stiftung, der Stiftung "Live Music Now" sowie des Richard Wagner-Verbandes Eisenach.

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

© Picasa

 

nach oben




07

MÄR

2018

Mittwoch, 07.03.2018 - 20.00 Uhr:
FESTIVAL DES KLAVIERKONZERTES -
Klavierkonzerte aus 3 Jahrhunderten

 

Christoph Soldan, Klavier und Moderation
Guido Heinke - Klavier
Die Schlesischen Kammersolisten

Wolfgang Amadeus Mozart: Klavierkonzert C-Dur KV 415
Helmut Schmidinger: "a piacere" - Konzert für Klavier und Orchester
Frédéric Chopin: Klavierkonzert e- Moll opus 11

Christoph Soldan studierte bei Prof. Eliza Hansen und Christoph Eschenbach an der Hamburger Musikhochschule. Der Durchbruch zu einer regen internationalen Konzerttätigkeit gelang durch eine gemeinsame Tournee mit Leonard Bernstein im Sommer 1989. Aufgrund des hohen künstlerischen Niveaus avancierte das Quintett in seiner Heimat in Oberschlesien schnell zum führenden Kammermusikensemble. Das Ensemble führt regelmäßig Tourneen im Ausland durch und gastierte in den letzten Jahren u.a. in Deutschland, Holland, Frankreich, Spanien, Italien, Polen und in der Schweiz.

Guido Heinke studierte bei Elza Kolodin, Hans Leygraf, Vitaly Margulis und Fany Solter. Als Solist, Kammermusiker und Liedbegleiter trat er im In- und Ausland u.a. in den Metropolen London, Brüssel, Berlin, Rom und Seoul auf. Er ist Preisträger der internationalen Klavierwettbewerbe in Jaén/Spanien und Porto, Portugal.

Hören sie Christoph Soldan:
Christoph Soldan spielt Chopins Ballade g- moll op. 23
Christoph Soldan spielt Mozarts Klavierkonzert KV 449

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

Die Schlesischen Kammersolisten
© Krzysztof Lisiak

Christoph Soldan
© Bernhard Zinnau

Guido Heinke
©Guido Heinke

 

nach oben




15

APR

2018

Sonntag, 15.04.2018 - 18.00 Uhr:
musica artificiosa
Virtuose Kammermusik des 17. Jhds.
aus Österreich und Süddeutschland

 

NeoBarock ECHO Klassik - Preisträger 2014
Volker Möller, Maren Ries, Violine
Ariane Spiegel, Violoncello
Rossella Policardo, Cembalo

Heinrich Ignatz Franz Biber: Partia III und VI aus "Harmonia artificioso-ariosa"
Rupert Ignaz Mayr: Trio-Sonata d-Moll | Sonata in D
Johann Caspar Kerll: Passacaglia, Sonata á 2
Biagio Marini: Sonata sopra La Monica
Johann Heinrich Schmelzer: Sonata V
Johann Baal: Sonata a-Moll

"Barockmusik zum Verlieben, ein sinnliches musikalisches Feuerwerk ohne einen einzigen Takt Langeweile." In nur wenigen Jahren hat sich NeoBarock mit fesselnden Interpretationen, die Leidenschaft, Perfektion und Virtuosität vereinen, den Ruf als exzellenter Interpret außergewöhnlicher Programme erspielt und zählt zu den Spitzenformationen seiner Art.

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

Foto: Karin Engels
© NeoBarock

 

nach oben




26

MAI

2018

Samstag, 26.05.2018 - 20.00 Uhr:
Französische Kammerphilharmonie
Dirigent: Philip van Buren
Solistin: Johanna Stier, Oboe

 

Jede Note zählt! Unter diesem Motto wurde die Französische Kammerphilharmonie im Jahr 2014 gegründet und hat innerhalb kürzester Zeit bereits erstaunliche Erfolge gefeiert. Hierzu gehören Einladungen in namhafte Spielstätten wie die Kölner Philharmonie oder zu hochkarätigen Festivals wie den Musikfestspielen Potsdam. Das Orchester, das sich als ein Symbol deutsch-französischer Freundschaft versteht, vereint großartige Musiker, die aufgrund ihrer Ausbildung gleichermaßen in moderner wie in historischer Aufführungspraxis zu Hause sind. Der deutsch-französische Dirigent Philip van Buren erhielt im Alter von fünf Jahren seinen ersten Klavierunterricht. Nach einer Ausbildung zum Orchesterhornisten bei Professor Erich Penzel an der Kölner Musikhochschule und Froydis Ree Wekre in Oslo studierte er Orchesterleitung bei Professor Volker Wangenheim in Köln und bei Professor David De Villiers an der Essener Folkwanghochschule.

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Gefördert von der Hubertus Apotheke Limburg

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

© Stefan Gloede

 

nach oben





SILVESTERKONZERT


29

DEZ

2017

Freitag, den 29.12.2017 - 20:00 Uhr:
"DER KLEINE LORD"

 

 

Silvesterkonzert (keine Abonnementveranstaltung)

Das bezaubernde Musical in drei Akten für die ganze Familie

Im Amerika des 19. Jahrhunderts: Cedric Errol ist ein fröhlicher Junge, der in bescheidenen Verhältnissen bei seiner Mutter aufwächst. Von jetzt auf gleich wird Cedric aus seinem gewohnten Leben herausgerissen und hinaufkatapultiert in die Höhen der englischen Aristokratie. Sein mürrischer und hartherziger Großvater möchte aus dem Enkel den kleinen Lord Fauntleroy machen, einen Erben in seinem Geiste. Doch die Lehrstunden verlaufen andersherum: Cedric knackt im Nu die harte Schale des Großvaters und entlockt ihm nie gezeigte Wesenszüge wie Freundlichkeit, Hilfsbereitschaft, Mitgefühl und Großherzigkeit. So werden der Alte und der kleine Lord Hand in Hand zu respektablen Aristokraten. Das Musicalformat eröffnet eine neue Perspektive und bietet Darstellern wie Musikern Raum für reizvolle Wechselspiele.

 

Gefördert von der EVL - Energieversorgung Limburg

 

Tickets online
Karten für diese Veranstaltung gibt es hier

 

Zur Großansicht bitte auf das Bild klicken!

 

Foto: © Hilda Lobinger/a.gon Theater München



nach oben




PODIUM JUNGER KÜNSTLER

In dieser Einrichtung werden in Zusammenarbeit mit der Stadt Limburg junge Musiker gefördert, indem sie ein Solokonzert in den Veranstaltungsräumen der Kulturvereinigung präsentieren können.




KULTUR AM NACHMITTAG



27

JUN

2017

Di. 27.06.2017 - 17.00 Uhr:
"Wenn ich ein Vöglein wär"

 

 

Gesänge von Liebe, Abschied und Reise
Klaus Kleiter, Tenor
Wolfgang Schild, Bass
Irina Martin, Klavier



Hier können Sie sich das komplette Programm des Nachmittags herunterladen.

Der Eintritt ist wie immer frei, um einen Beitrag zur Kostendeckung wird gebeten.
Ort: Josef-Kohlmaier-Halle (Stadthalle Limburg) - Kleiner Saal
Veranstalter: Kulturvereinigung Limburg und CDU Seniorenunion Limburg

nach oben



19

SEP

2017

Di. 19.09.2017 - 17.00 Uhr:
Mehr in Kürze

 

 

Der Eintritt ist wie immer frei, um einen Beitrag zur Kostendeckung wird gebeten.
Ort: Josef-Kohlmaier-Halle (Stadthalle Limburg) - Kleiner Saal
Veranstalter: Kulturvereinigung Limburg und CDU Seniorenunion Limburg

nach oben


OPERNFAHRTEN

Die Kulturvereinigung organisiert Tagesfahrten zu Opernabenden in die umliegenden Opernhäuser. Fahren Sie mit uns zu bedeutenden Opernereignissen! Sie können sich von dieser Seite aus anmelden!

Wir bitten Sie, auf dem Bestellschein Ihre Kartenwünsche und den gewünschten Zustieg: a) Busbahnhof - b) Pallottiner einzutragen, den unteren Teil auszufüllen und uns den ganzen Bestellschein zurückzusenden. Die Bestellungen werden in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt und schriftlich bestätigt.



17

SEP

2017

Sonntag, 17.09.2017 - 19.30 Uhr:
"IL TROVATORE (der Troubadour)"

 


Oper von Giuseppe Verdi
in vier Teilen
in italienischer Sprache
mit deutschen Übertiteln

Ort: Oper Frankfurt
Anmeldeschluss: 03.08.2017
Preis: 63,00 €

Mehr Infos hier.



09

DEZ

2017

Samstag, 09.12.2017 - 19.30 Uhr:
"LA BOHÉME"

 


Oper von Giacomo Puccini
in vier Bildern in italienischer Sprache
mit deutschen Übertiteln

Ort: Staatstheater Wiesbaden
Anmeldeschluss: 24.10.2017
Preis: 74,00 €

Mehr Infos: hier

nach oben